Gemeindevertretung

Die Gemeindevertretung Mühlenbecker Land besteht aus 22 gewählten Mitgliedern und dem hauptamtlichen Bürgermeister, Filippo Smaldino (SPD). Er wurde am 25. September 2011 - damals noch mit dem Doppelnamen Smaldino-Stattaus - in der Stichwahl mit 64,4 Prozent direkt in das Rathaus gewählt.

Schon bei der Kommunalwahl am 28. September 2008 hatte die Liste der SPD die meisten Wählerstimmen erhalten und damit fünf Sitze erlangt. Mit dem Vertreter von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bildete die SPD seitdem in der Gemeindevertretung die gemeinsame Fraktion SPD-B90/Grüne. 

2014 erlangte die Liste der SPD zwei weitere Sitze.

2019 gewann die SPD noch einmal Stimmen hinzu, bekam jedoch aufgrund des Umrechnungsverfahrens ("Hare-Niemeyer") einen Sitz weniger, also 6; die Bündnisgrünen sind mit 3 Sitzen vertreten und bilden nun eine eigene Fraktion, mit der wir eine enge Zusammenarbeit vereinbart haben. 

Das sind unsere Gemeindevertreter:

 

Harald Grimm (SPD)

Vorsitzender der Gemeindevertretung

Mitglied im Ausschuss für Soziales, Bildung, Kultur und Sport

(Stellvertreterin:  Silvia Gaideck)

 

Er ist Mitglied im Ortsbeirat Schönfließ.

 

Ursel Liekweg (SPD)

Vorsitzende der SPD-Fraktion

(Stellvertreter: Steffen Brück)

Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Ordnung, Sicherheit und touristische Entwicklung

(Stellvertreter: Gerhard Peter)

Mitglied im Ausschuss für Bauen, Wohnen und Gewerbe

(Stellvertreterin: Silvia Gaideck) 

Von der Gemeindevertretung wurde sie in den Niederbarnimer Wasser- und Abwasser-Zweckverbandt (NWA) entsandt.

Sie ist Mitglied im Ortsbeirat Zühlsdorf.

 

 

Silvia Gaideck

Mitglied im Haupt- und Finanzausschuss

(Stellvertreter: Steffen Brück)

und im Heidekrautbahn-Ausschuss

(Stellvertreterin: Ursel Liekweg)

 

Im Ortsbeirat Schildow wurde sie zum dritten Mal in Folge zur Ortsvorsteherin gewählt.

 

Steffen Brück (SPD)

Vorsitzender im Ausschuss für Soziales, Bildung, Kultur und Sport

(Stellvertreterin: Silvia Gaideck)

 

 

 

 

Reinhard Knaak

Mitglied im Haupt- und Finanz-Ausschuss

(Stellvertreter: Harald Grimm)

und im Ausschuss für Umwelt, Ordnung, Sicherheit und Tourismus

(Stellvertreter: Harald Grimm) 

 

Gerhard Peter (SPD)

Mitglied im Ausschuss für Bauen, Wohnen und Gewerbe

(Stellvertreter: Reinhard Knaak)

und im

Heidekrautbahn-Ausschuss

(Stellvertreter: Reinhard Knaak)

 
 

Bürgermeister der Gemeinde Mühlenbecker Land

Mitglied des Landtags Brandenburg

 

Inka Gossmann-Reetz 

Wahlkreis 8 (Havelland II):

Mühlenbecker Land, Hohen Neuendorf, Birkenwerder,  Glienicke/Nordbahn

 

Unterbezirksvorstand OHV, stellv. Vorsitzender

Dr. Benjamin Grimm

Staatssekretär in der Staatskanzlei der Landesregierung 

 

SPD-Politik

22.04.2021 18:54 Kampf gegen Doping verbessern – Kronzeugenregelung kommt
Der Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Änderung des Anti-Doping-Gesetzes wird heute im Bundestag in erster Lesung beraten. Er greift Forderungen der SPD-Fraktion und der Ermittlungsbehörden auf, die sich schon lange für die Einführung einer Kronzeugenregelung zur effektiven Bekämpfung von Doping im Sport stark machen. „Mit der Einführung der Kronzeugenregelung im Anti-Doping-Gesetz stärken all jenen den Rücken,

22.04.2021 18:50 Mieterstrom und Windkraftausbau werden steuerlich gefördert
Wohnungsunternehmen können künftig unter erleichterten steuerlichen Bedingungen ihre Mieterinnen und Mieter mit eigenproduziertem Strom aus erneuerbaren Energien versorgen. Damit setzen wir einen Anreiz für die Errichtung von Solaranlagen auf Dächern von Wohnhäusern. Zudem erhalten Kommunen mit Windkraftanlagen auf ihrem Gebiet künftig einen höheren Anteil an den Gewerbesteuereinnahmen. Damit erhöhen wir die Akzeptanz von Erneuerbare-Energie-Projekten in

17.04.2021 09:17 Sachgrundlose Befristung: Koalitionsvertrag muss jetzt endlich umgesetzt werden
SPD und CDU/CSU haben im Koalitionsvertrag vereinbart, sachgrundlose Befristungen und Kettenbefristungen einzuschränken. Nun hat Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales, einen Gesetzentwurf dazu vorgelegt. Besonders in der aktuellen durch die Corona-Pandemie geprägten Situation benötigen Menschen Sicherheit im Beruf. Eine Eindämmung sachgrundloser Befristung ist überfällig. „Die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung ist schon lange eine sozialdemokratische

Ein Service von websozis.info

 

SPD unterstützen

Besucher:594011
Heute:44
Online:2