LISTE 1 (SPD) zur Wahl des Ortsbeirats SCHILDOW

  • Auf unsere Liste für die Wahl des Ortsbeirats Schildow entfielen 2.623 Stimmen. 2014 waren es 3238, jedoch hatten damals die Bündnisgrünen, die diesmal 1.915 Stimmen erhielten, keinen Kandidaten aufgestellt.
  • Silvia Gaideck ist wieder Mitglied des Ortsbeirats und wurde erneut zur Ortsvorsteherin gewählt. Jonas Wegener war zunächst für B90/Grüne dabei. 2020 hat er seinen Wohnort gewechselt und musste sein Mandat niederlegen. Weil es auf der Liste der Bündnisgrünen für ihn keinen Nachrücker gibt, hat der Ortsbeirat Schildow bis zur nächsten Wahl (2024) nur noch vier stimmberechtigte Mitglieder.
  • Das Wahlergebnis ist auf der Website der Gemeinde Mühlenbecker Land veröffentlicht.
 

1. Silvia Gaideck 

Jahrgang 1965

Ortsvorsteherin

 

 

2. Henry Seelig (SPD)

Jahrgang 1964

Betriebsprüfer

 

 

3. Detlef Smaldino (SPD)

Jahrgang 1960 

Kaufmännischer Angestellter

 

 

4. Gerhard Peter (SPD)

Jahrgang 1931 

Fm-Mechaniker, Dipl.-Ing. Elektrotechnik

 

 

5. Heinz Gerd Loßberger (SPD)

Jahrgang 1935 

Kartograph i. R.

 

 
 

Bürgermeister der Gemeinde Mühlenbecker Land

Mitglied des Landtags Brandenburg

 

Inka Gossmann-Reetz 

Wahlkreis 8 (Havelland II):

Mühlenbecker Land, Hohen Neuendorf, Birkenwerder,  Glienicke/Nordbahn

 

Unterbezirksvorstand OHV, stellv. Vorsitzender

Dr. Benjamin Grimm

Staatssekretär in der Staatskanzlei der Landesregierung 

 

SPD-Politik

17.04.2021 09:17 Sachgrundlose Befristung: Koalitionsvertrag muss jetzt endlich umgesetzt werden
SPD und CDU/CSU haben im Koalitionsvertrag vereinbart, sachgrundlose Befristungen und Kettenbefristungen einzuschränken. Nun hat Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales, einen Gesetzentwurf dazu vorgelegt. Besonders in der aktuellen durch die Corona-Pandemie geprägten Situation benötigen Menschen Sicherheit im Beruf. Eine Eindämmung sachgrundloser Befristung ist überfällig. „Die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung ist schon lange eine sozialdemokratische

17.04.2021 09:15 StVO-Novelle: Kompromiss zu Bußgeldern
Nach monatelangem Ringen hat sich die Verkehrsministerkonferenz heute auf einen Kompromiss zu einer Reform des Bußgeldkatalogs geeinigt. Alle bereits im letzten Jahr beschlossenen unstrittigen Bußgelder können rechtssicher umgesetzt werden. Ein Fahrverbot bereits bei niedrigeren Tempoverstößen wird es nicht geben, allerdings werden die Bußgelder bei Geschwindigkeitsverstößen deutlich erhöht. Die StVO-Novelle musste wegen eines Formfehlers neu verhandelt

13.04.2021 16:09 Kabinett billigt Bundes-Notbremse – Gemeinsam die dritte Welle brechen
Das Bundeskabinett hat bundesweit einheitliche Regelungen beschlossen, um die immer stärker werdende dritte Corona-Welle in Deutschland zu brechen. „Das ist das, was jetzt notwendig ist: Regelungen, die im ganzen Bundesgebiet überschaubar, nachvollziehbar für jeden einheitlich gelten“, sagte Vizekanzler Olaf Scholz am Dienstag. In den vergangenen Tagen hatten der Vizekanzler und die Kanzlerin mit vielen Kabinettskolleg*innen,

Ein Service von websozis.info

 

SPD unterstützen

Besucher:594009
Heute:44
Online:1