Martin Schulz Kanzlerkandidat

Bundespolitik

Zur Entscheidung des SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel, auf die Kanzlerkandidatur zu verzichten und stattdessen dem SPD-Präsidium seinen Freund und Genossen Martin Schulz vorzuschlagen, erklärt der SPD-Kandidat im Wahlkreis 58 (Oberhavel / Havelland II), Benjamin Grimm: „Dieser Verzicht zeigt persönliche Größe, die viele Sigmar Gabriel nicht zugetraut haben. 

Sein Engagement zur Durchsetzung sozialdemokratischer Ziele in der Großen Koalition ist unbestritten. Dennoch greift er nicht in blindem Ehrgeiz nach einem Amt, in dem die Mehrheit der Wähler ihn sich nach allen aktuellen Umfragen nicht vorstellen kann. Vielmehr reiht er sich solidarisch ein in das Team, mit dem eine glaubwürdige Alternative zur profillosen Merkel-CDU aufgebaut wird.

Martin Schulz hat sein Herz am rechten Fleck und in seinem Leben Höhen wie Tiefen erlebt. Mit ihm werden wir in allen Ortsvereinen des Wahlkreises leidenschaftlich für das kämpfen, was uns in Deutschland wichtig ist und umtreibt: Verteidigung des demokratischen Rechtsstaats gegen populistische Meinungsmache, Sicherung der Zukunftsfähigkeit unseres Landes statt kompassloser Steuerungsversuche in stürmischer See. Ich bin sicher, dass unser Schiff wieder an Schubkraft gewinnt und setze auf die Unterstützung der europäisch gesinnten Bevölkerungsmehrheit!“

 
 

Termine

Alle Termine öffnen.

08.01.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Vorstand SPD Mühlenbecker Land

05.02.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Vorstand SPD Mühlenbecker Land

17.02.2019, 11:00 Uhr - 13:00 Uhr Jahresempfang SPD Mühlenbecker Land

Alle Termine

 

SPD-Politik

09.12.2018 19:38 Europa ist die Antwort
Die kommenden Jahre werden entscheidend dafür sein, ob wir die großen Aufgaben der Zeit gemeinsam anpacken – und bewältigen. Ob wir der europäischen Idee neuen Schub geben. Oder ob der Weg zurück führt in nationalstaatliches Klein-Klein – und wir die Weltpolitik der anderen nur an der Seitenlinie kommentieren und erdulden. Um nichts weniger geht es

07.12.2018 21:15 Einrichtung einer Europäischen Arbeitsbehörde
Mit der Einigung der europäischen Arbeitsminister auf eine Europäische Arbeitsbehörde ist ein Schritt hin zu einem sozialeren Europa getan. Die Europäische Kommission hatte diesen Vorschlag unterbreitet, nun muss noch das Europäische Parlament zustimmen. „Vor einem Jahr haben die Staats- und Regierungschefs der EU beschlossen, mehr zu tun für soziale Rechte, wie den Zugang zu Sozialschutz,

05.12.2018 22:19 Harald Christ – Die CDU meldet sich von ihrer Wirtschaftskompetenz ab
Zum Antrag „Wirtschaft für die Menschen – Soziale Marktwirtschaft im 21. Jahrhundert“ der CDU auf ihrem Bundesparteitag am 7./8. Dezember 2018 erklärt der Mittelstandsbeauftragte beim SPD Parteivortand Harald Christ: Wo bleibt das Neue? Der Inhalt des Antrags ist ziemlich dünn und hinlänglich bekannt. Eine in die Zukunft gerichtete Perspektive für den Wirtschaftsstandort Deutschland und seine Herausforderungen

Ein Service von websozis.info

 

Bundestagswahl 2017

"41 394  MAL  DANKE!"

 

Unsere Landtagsabgeordneten:

Inka Gossmann-Reetz 

(Hohen Neuendorf)

mit Björn Lüttmann (Oranienburg) und Thomas Günther (Hennigsdorf) im Potsdamer Landtag. Thomas Günther ist seit Februar 2018 Bürgermeister von Hennigsdorf und daher nicht mehr MdL.

 
Besucher:362266
Heute:42
Online:1