Ortsverein wählt Birgit Barleben zur Vorsitzenden

Ortsverein

Auf dem Sofa: Birgit, Benjamin, Julia; dahinter Axel, Hartmut, Jobst, Sebastian, Harald, Peter Kunkel. Foto: Nadim Baker

In lockerer Atmosphäre führte der SPD Ortsverein Mühlenbecker Land am Dienstagabend seine Mitgliederversammlung durch. Mit musikalischer Umrahmung, Schmalzstullen und Rotwein gelang es dem Vorstand, die üblicherweise eher trockene Abarbeitung der Tagesordnung einer Wahlversammlung zu einem angeregten Gesprächsabend zu machen.

Dazu trug schon der Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden Peter Kunkel bei, indem er Fotos von den wichtigsten Aktivitäten des Ortsverein in den letzten beiden Jahren an die Wand des Festsaales der Mönchmühle projizieren ließ.

Jobst Weißenborn wies anschließend darauf hin, dass dieses bunte Parteileben mit seinen zahlreichen an die Öffentlichkeit gerichteten Veranstaltungen ermöglicht wurde, weil er als Kassierer über die Zahlungsmoral in Bezug auf Mitglieds-  und Mandatsträgerbeiträge sowie Spenden nicht zu klagen habe.

Nach der Aussprache wurde Birgit Barleben aus Zühlsdorf zur neuen Vorsitzenden gewählt, da Peter Kunkel nach zwei Jahren aus beruflichen und persönlichen Gründen nicht erneut kandidierte. "Ich danke euch für alle Unterstützung, und ich werde auch den neuen Vorstand unterstützen. Vor allem werde ich mich persönlich mit allen Kräften dafür einsetzen, das Benjamin für uns das Bundestagsmandat zurückgewinnt." Er freue sich, dass es Peter Witte und ihm gelungen sei, "Matthias Platzeck zu einer gemeinsamen Veranstaltung mit unserem Kandidaten einzuladen: am 29. Mai um 18 Uhr in der Mönchmühle!" Der Saal dankte ihm für seine Arbeit mit anerkennendem Beifall.

Nach der Wahl von vier Stellvertretern - Axel Berschneider für Mühlenbeck, Sebastian Wornien für Schildow, Harald Grimm für Schönfließ und Hartmut Haase für Zühlsdorf - wurde Jobst Weißenborn als Kassierer bestätigt; Jürgen Busch, Maik Hante, Peter Kunkel und Julia Barleben sind weitere Mitglieder im Vorstand.  Als Revisoren wurden Nadim Baker, Norbert Bücker und Ursel Liekweg gewählt.  

 "Mut verändert alles" (Foto: Norbert Bücker)

Peter Witte fotografiert den neuen Vorstand vor einem Wandbild, das er am Leipziger Kunstkraftwerk aufgenommen hat.

Während der Auszählung der Stimmen für sieben Parteitagsdelegierte präsentierte Peter Witte eine Fotoshow von der SPD Regionalkonferenz am 26. Februar und transportierte dabei die Wahlkampfstimmung aus dem Leipziger Kunstkraftwerk in die historische Mönchmühle.

Er sei von Martin Schulz, seinem authentischen Auftreten und der Nähe zu den Bürgerinnen und Bürgern begeistert und überzeugt.

 

 

 

 

Bundestagskandidat Benjamin Grimm, seit 2006 Mitglied des Ortsvereins Mühlenbecker Land, zeigte sich anschließend in seinem Bericht vom Bundesparteitag beeindruckt, wie der SPD beim Wechsel von Gabriel zu Schulz eine perfekte Stabübergabe gelungen sei. "Der Martin brennt für das, was wir in diesem Jahr vorhaben und gemeinsam in einem engagierten Wahlkampf Wirklichkeit werden lassen können."

Zusammen mit der neuen Vorsitzenden erzielte er anschließend das beste Ergebnis bei den Wahlen der Parteitagsdelegierten. Begleitet werden die beiden von Pia und Norbert Bücker, Harald Grimm, Sebastian Wornien und Ursel Liekweg, sodass die Frauenquote zur Freude aller 30 Anwesenden gleich im ersten Wahlgang erfüllt war.

 
 

Termine

Alle Termine öffnen.

08.01.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Vorstand SPD Mühlenbecker Land

05.02.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Vorstand SPD Mühlenbecker Land

17.02.2019, 11:00 Uhr - 13:00 Uhr Jahresempfang SPD Mühlenbecker Land

Alle Termine

 

SPD-Politik

09.12.2018 19:38 Europa ist die Antwort
Die kommenden Jahre werden entscheidend dafür sein, ob wir die großen Aufgaben der Zeit gemeinsam anpacken – und bewältigen. Ob wir der europäischen Idee neuen Schub geben. Oder ob der Weg zurück führt in nationalstaatliches Klein-Klein – und wir die Weltpolitik der anderen nur an der Seitenlinie kommentieren und erdulden. Um nichts weniger geht es

07.12.2018 21:15 Einrichtung einer Europäischen Arbeitsbehörde
Mit der Einigung der europäischen Arbeitsminister auf eine Europäische Arbeitsbehörde ist ein Schritt hin zu einem sozialeren Europa getan. Die Europäische Kommission hatte diesen Vorschlag unterbreitet, nun muss noch das Europäische Parlament zustimmen. „Vor einem Jahr haben die Staats- und Regierungschefs der EU beschlossen, mehr zu tun für soziale Rechte, wie den Zugang zu Sozialschutz,

05.12.2018 22:19 Harald Christ – Die CDU meldet sich von ihrer Wirtschaftskompetenz ab
Zum Antrag „Wirtschaft für die Menschen – Soziale Marktwirtschaft im 21. Jahrhundert“ der CDU auf ihrem Bundesparteitag am 7./8. Dezember 2018 erklärt der Mittelstandsbeauftragte beim SPD Parteivortand Harald Christ: Wo bleibt das Neue? Der Inhalt des Antrags ist ziemlich dünn und hinlänglich bekannt. Eine in die Zukunft gerichtete Perspektive für den Wirtschaftsstandort Deutschland und seine Herausforderungen

Ein Service von websozis.info

 

Bundestagswahl 2017

"41 394  MAL  DANKE!"

 

Unsere Landtagsabgeordneten:

Inka Gossmann-Reetz 

(Hohen Neuendorf)

mit Björn Lüttmann (Oranienburg) und Thomas Günther (Hennigsdorf) im Potsdamer Landtag. Thomas Günther ist seit Februar 2018 Bürgermeister von Hennigsdorf und daher nicht mehr MdL.

 
Besucher:362272
Heute:42
Online:1