Ortsbeiräte in Mühlenbeck und Schönfließ konstituiert

Kommunalpolitik

Am 1. Juli traf sich um 18 Uhr im Mühlenbecker Mühlentreff der neue Ortsbeirat zu seiner konstituierenden Sitzung; anderthalb Stunden später fand im Ortsteil Schönfließ die erste Sitzung nach der Wahl statt. Auf der Tagesordnung stand jeweils die Wahl der Ortsvorsteherin bzw. des Ortsvorstehers sowie von deren Stellvertretern. 

In Mühlenbeck hatte Thorsten Iden (CDU) das in der Wahl erlangte Mandat nicht angenommen, sodass für ihn Jörg Braun nachrückte. Auf die Liste der Freien Wähler Mühkenbecker Land waren die meisten Wählerstimmen entfallen (1803), und ihre Kandidatin Dr. Jockel wurde daher von Axel Berschneider (SPD) zur Ortsvorsteherin vorgeschlagen. Sie erzielte gleich im ersten Wahlgang mit 3 Ja-Stimmen die notwendige "Mehrheit der gesetzlichen Anzahl der Mitglieder" (1 Gegenstimme, 1 Enthaltung). Sie nahm die Wahl an und schlug als ihren Stellvertreter Axel Berschneider vor, der ebenfalls im ersten Wahlgang die erforderliche Stimmenzahl erreichte (2 Enthaltungen). Die nicht wieder in den Ortsbeirat gewählte bisherige Ortsvorsteherin Kerstin Rennspieß bedankte sich nach den Wahlen für die gute Zusammenarbeit, kritisierte aber auch, dass bei Gesprächen zur Vorbereitung der konstituierenden Sitzung vom nachgerückten CDU-Vertreter persönlich  abwertende Äußerungen zu ihrer Person gefallen seien, wofür sie eine öffentliche Entschuldigung einforderte. 

In Schönfließ eröffnete Harald Grimm (SPD) als das "das an Jahren älteste Mitglied" die Sitzung des Ortsbeirats. Klaus Brietzke (CDU) schlug den bisherigen Ortsvorsteher Mario Müller zur Wiederwahl vor. Der erhielt in geheimer Wahl alle 5 Stimmen und übernahm die Leitung der Sitzung. Brietzke schlug dann den neu in den Ortsbeirat gewählten Mike Seidel (B90/Grüne) als Stellvertreter vor, der mit einer Gegenstimme gewählt wurde.

Die konstituierenden Sitzungen in Schildow und Zühlsdorf finden am Donnerstag, den 4. Juli statt (17:30 Uhr bzw. 19 Uhr). 

Am Dienstag, den  2. Juli begrüßt der "Alterspräsident" um 18:30 Uhr die auf 29 Mitglieder vergrößerte Gemeindevertretung im Schildower Bürgersaal. 

 
 
 

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden