Unsere Verantwortung in der Pandemie

Ortsverein

Seit Frühlingsanfang sind auf der Website unseres Ortsvereins „Aktuelle Informationen zur Pandemie-Lage“ allen anderen Beiträgen vorangestellt. Diese Beiträge geben immer verlässlich den neuesten Stand wieder. 

Als Vorstand des Ortsverein sind wir froh, dass die Brandenburger Koalitionsregierung aus SPD, CDU und B90/Grüne sich in ständiger Rückkoppelung mit wissenschaftlichen Beratern in verantwortungsvoller und transparenter Weise um die Bewältigung dieser gesundheitspolitischen Herausforderung mit ihren Folgen für das wirtschaftliche und soziale Leben kümmert. 

Während manche selbsternannte Expertinnen und Experten aufgrund persönlicher Einschätzungen und unterschiedlichster Mutmaßungen die Sinnhaftigkeit der ergriffenen Maßnahmen infrage stellen, anerkennen wir das tägliche Bemühen der vielen Entscheidungsträger, die Entwicklung unter Kontrolle zu behalten und sich auch nicht vor Entscheidungen zu drücken, wenn im Lichte neuerer Entwicklungen mitunter kurzfristige Korrekturen erforderlich sind.  

Der SPD Ortsverein Mühlenbecker Land führt seine parteiinternen und öffentlichen Veranstaltungen unter sorgfältiger Beachtung der Abstands- und Hygiene-Regeln durch und ruft nicht zu größeren Versammlungen oder Demonstrationen auf, solange das Risiko einer Ansteckung größer ist als deren Zweck und Ziel. Dabei ist es uns besonders schwergefallen, dieses Jahr nicht zum Weltkindertag-Familienfest am 20. September auf dem Gustav-Kenter-Platz am Summter See einzuladen.

 
 

Bürgermeister der Gemeinde Mühlenbecker Land

Mitglied des Landtags Brandenburg

 

Inka Gossmann-Reetz 

Wahlkreis 8 (Havelland II):

Mühlenbecker Land, Hohen Neuendorf, Birkenwerder,  Glienicke/Nordbahn

 

Unterbezirksvorstand OHV, stellv. Vorsitzender

Dr. Benjamin Grimm

Staatssekretär in der Staatskanzlei der Landesregierung 

 

SPD-Politik

12.01.2021 07:59 Katja Mast zur SGB II-Reform / Spiegel-Interview Hubertus Heil
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. „Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. Die letzten Monate haben gezeigt: Auf den Sozialstaat ist Verlass, aber er muss

12.01.2021 07:53 100 Millionen Euro für berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen
Mit dem zweiten Nachtragshaushalt 2020 hat der Bundestag den Corona-Teilhabe-Fonds bereitgestellt. Darin werden mit 100 Millionen Euro Inklusionsunternehmen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Sozialkaufhäuser und gemeinnützige Sozialunternehmen unterstützt, die durch die Corona-Pandemie einen finanziellen Schaden erlitten haben. „Der Corona-Teilhabe-Fonds schließt eine Lücke in den Pandemiehilfen für Unternehmen. Denn auch rund 900 Inklusionsunternehmen, gemeinnützige Unternehmen und Einrichtungen der

12.01.2021 07:48 Der Sozialstaat sollte das Leben nicht zusätzlich erschweren
Künftig sollten in den ersten zwei Jahren des Bezugs von Grundsicherung erhebliches Vermögen und die Angemessenheit der Wohnung nicht überprüft werden. „Auch in der Krise müssen wir an Morgen denken – und das tut Bundesarbeitsminister Hubertus Heil mit der geplanten Reform. Hohe Mieten, ein umkämpfter Wohnungsmarkt und die Schwierigkeit einen neuen Job zu finden – das

Ein Service von websozis.info

 

SPD unterstützen

Besucher:567582
Heute:34
Online:1